Rückblick auf den 36. Generalconvent vom 21. September 2019

Eine hochkarätige Corona hat sich bei strahlendem Herbstwetter auf dem Haus der Helvetia Bern zum Generalconvent versammelt. Die Jahresberichte des Präsidenten sowie der Vorsitzenden der Kommissionen waren bereits zuvor auf der Homepage der SVSt veröffentlicht worden. Insgesamt blickt die SVSt auf ein sehr erfolgreiches Vereinsjahr 2018/2019 zurück.

Die Jahresrechnung 2018/2019 wurde von der Corona genehmigt und dem Vorstand Décharge erteilt. Mit Blick auf zahlreiche anstehende Vorhaben schlug der Vorstand eine Erhöhung der Mitgliederbeiträge vor, und zwar auf 25.- für Studentenmitglieder, 50.- für Mitglieder und 60.- für Korporationsmitglieder. Die Corona stimmten dieser Anpassung einstimmig zu.

Mit Johannes Zimmermann v/o Credo Zähringiae konnte ein neues Vorstandsmitglied gewählt werden, das sein Amt ab dem Generalconvent 2020 übernehmen wird. Die Archivkommission konnte mit der Zuwahl von Carlo Nussbaumer v/o Paroli Burgundiae verstärkt werden. Beide wurden durch die Anwesenden einstimmig gewählt.

Im Anschluss an den offiziellen Teil gab uns Dr. Michael Aebersold v/o Ferox Bernae Einblicke in seine politische Tätigkeit als Direktor für Finanzen, Personal und Informatik der Stadt Bern. Er stellte sein Referat unten den Titel «Wellness-Oasen, Wirtschaftsmotoren und Cash cows der Nation: Das neue Rollenverständnis der Städte». In der anschliessenden lebhaften Diskussion waren die Themen Gemeindefusion und Finanzierung von Investitionen die Spitzenreiter.

Der Anlass klang nach einem köstlichen Mal mit einer gemütlichen Kneipe aus. Wir danken der Helvetia Bern für die einmal mehr erwiesene grosse Gastfreundschaft auf ihrem Haus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.